Ob Sie Anspruch auf eine Prämienverbilligung in der Grundversicherung haben, wird immer durch Ihren Wohnkanton geprüft. Der Anspruch richtet sich nach Ihrem Einkommen und Vermögen. Berechtigt ist, wer nach Krankenversicherungsgesetz (Art. 65 KVG) in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen lebt.

Nicht alle Kantone werden selber aktiv

In manchen Kantonen müssen Sie von sich aus aktiv werden und eine Prämienverbilligung beantragen. Andere Kantone prüfen von Amtes wegen, ob Sie einen Anspruch auf Prämienverbilligung haben. Ihr Wohnkanton informiert Sie in diesem Fall über seinen Entscheid.

Sollte sich Ihre wirtschaftliche Lage verändern, wird Ihr Wohnkanton die Höhe der Prämienverbilligung anpassen oder die Verbilligung allenfalls ganz streichen.

Kantonale Anlaufstellen

Bei Fragen zu Ihrem Anspruch auf eine Prämienverbilligung, zu deren Höhe und Dauer wenden Sie sich bitte direkt an die Anlaufstelle Ihres Wohnkantons. Die entsprechenden Adressen finden Sie folgend pro Kanton aufgelistet.

Bitte beachten Sie: Die Prämienverbilligung wird nicht auf Ihrer Police ausgewiesen, sondern auf Ihrer Prämienrechnung berücksichtigt. Unter Umständen kann dies zeitverzögert erfolgen, da der Kanton immer zuerst Sie und dann uns informiert. Um Mahnungen zu vermeiden, begleichen Sie bitte immer den exakten Betrag auf Ihrer KPT-Prämienrechnung. Wir werden allfällig zu viel bezahlte Prämien auf einer nächsten Rechnung gutschreiben. Bei Fragen zur Prämienabrechnung wenden Sie sich bitte an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Die kantonalen Anlaufstellen

Gut zu wissen