Medikamente und Generika

Spezialitätenliste (SL)

Diese umfasst die pharmazeutischen Spezialitäten und konfektionierten Arzneimittel, welche Pflichtleistungen der Krankenversicherer sind:

  • Spezialitäten der Schulmedizin (SM)
  • Spezialitäten der Komplementärmedizin (KM)
  • Generikaliste (GL)
  • Geburtsgebrechenmedikamente (GGML)

Es ist grundsätzlich eine ärztliche Verordnung erforderlich.

BAG


Arzneimittel mit Tarif (ALT)

Diese Liste wird vom Eidgenössischen Departement des Innern (EDI) herausgegeben. Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) stellt Sie im Internet zur Verfügung. Die Liste umfasst die in der Magistralrezeptur verwendeten Präparate, Wirk- und Hilfsstoffe. Unter Magistralrezepturen versteht man Arzneimittel, die nach ärztlichem Rezept in der Apotheke hergestellt werden.

Es ist grundsätzlich eine ärztliche Verordnung notwendig.

BAG


Lifestyle-Präparate

Liegt keine medizinische Indikation vor, spricht man bei gewissen Produkte und Medikamenten von Lifestyle-Präparaten. Es handelt sich beispielsweise um Präparate, die zur Behebung von Erektionsstörungen (z.B. Muse, Levitra, Cialis, Viagra, Happy Love etc.), zur Gewichtsreduktion (z.B. Reductil, Xenical etc.), gegen Haarverlust oder die auch für Schönheitsbehandlungen eingenommen, injiziert oder aufgetragen werden. Aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung dürfen keine Leistungen erbracht werden.

Eine abschliessende Liste mit den Namen aller Lifestyle-Präparate gibt es nicht.

Leistungen der KPT:

Nebst der Liste pharmazeutischer Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) werden auch Lifestyle-Medikamente nicht aus den Zusatzversicherungen übernommen.


Pflichtmedikamente

Als Medikament oder Arzneimittel gilt im weiten Sinn jedes Mittel, das der Heilung oder der Vorbeugung von Krankheiten dient. Sämtliche Medikamente, die auf dem Schweizermarkt erhältlich sind, müssen grundsätzlich bei der Swissmedic registriert sein. Die kassenpflichtigen Medikamente werden in folgenden Listen aufgeführt:

  • Arzneimittelliste mit Tarif ALT
  • Spezialitätenliste SL
  • Generikaliste GL

Es ist grundsätzlich eine ärztliche Verordnung erforderlich.

BAG


Leistungsorientierte Abgeltung (LOA II)

Die leistungsorientierte Abgeltung (LOA II) deckt die Leistungen der Fachkompetenz und Beratung der Apotheker ab. Die LOA II ist ein Tarifvertrag zwischen santésuisse und dem Schweizerischen Apothekerverband (SAV). Die LOA II soll mithelfen, die Kosten im Gesundheitswesen in den Griff zu bekommen. Die LOA II darf nur bei Medikamenten der Listen A und B erhoben werden (Rezeptpflichtige Medikamente).

Als LOA II-Taxen gelten:

Medikamentencheck: Mit dieser Pauschale wird insbesondere die Rezeptprüfung bei der Arzneimittelabgabe vergütet. Die Beratung wird pro Rezeptzeile mit 4 Taxpunkten x CHF 1.08 à CHF 4.30 (inkl. MwSt) erhoben.

Bezugscheck: Mit dem Bezugscheck werden bestimmte Grundleistungen der Apotheker mit 3 Taxpunkten à CHF 1.08 abgegolten. Insbesondere wird der Bezugscheck für die Führung eines Patientendossiers und dessen Interpretation verrechnet. Er darf nur einmal pro Patient, pro Tag und pro Leistungserbringer verrechnet werden.

Generikapauschale: Dabei wird ein Ersatz eines ärztlich verordneten Originalpräparates durch ein preisgünstigeres Generikum berückstichtigt. Die Generikaabgabe wird gegenüber der Apotheke mit 20 Taxpunkten abgegolten. Maximal CHF 21.60, (inkl. MwSt).

Betreuungspauschale:

Die ärztlich angeordnete Betreuung durch den Apotheker bei der Medikamenteneinnahme wird mit der Pauschalentschädigung von 10 Taxpunkten pro Einnahme berücksichtigt. CHF 10.80, (inkl. MwSt).

Notfallpauschale: Die Notfalltaxe und die Nachttaxe werden in einer einizigen Notfallpauschale vereinigt. Diese wird bei einer Beratung und Ausführung einer ärztlichen Verordnung ausserhalb der ortsüblichen Geschäftszeiten mit 16 Taxpunkten x CHF 1.08 à CHF 17.30 (inkl. MwSt) erhoben.   

Compliancepauschale: Mit der neuen "Compliance" - Pauschale werden Massnahmen zur korrekten Einnahme der Medikamente entschädigt: Bei Patienten, die gleichzeitig mindestens drei Medikamente pro Woche einnehmen müssen, werden die Mittel vom Apotheker in einem Medikamenten-Dosiersystem abgegeben, in dem die Tagesrationen bereits vorproportioniert sind. Damit werden gefährliche Falscheinnahmen vermieden. 20 Taxpunkten x CHF 1.08 à CHF 21.60 (inkl. MwSt).

Methadonpauschalen: Bei der ärztlich angeordneten Substitutionstherapie mit Methadonlösung erfolgt die Leistung des Apothekers inkl. der Betreuung gemäss folgenden Monatspauschalen:   

  • 1 bis 5 x pro Woche, CHF 195.00 pro Monat   
  • mehr als 5 x pro Woche, CHF 310.00 pro Monat   

Taxpunktwert Apothekerleistungen: Der Bundesrat hat den Tarifvertrag zwischen dem Apothekerverband (SAV) und santésuisse mit dem leistungsorientierten Abgeltungssystem (LOA II) am 21.12.2006 genehmigt. Der Taxpunktwert beträgt ab 1. Januar 2002 CHF 1.08.


Generika

Generika enthalten die gleichen Wirkstoffe wie Originalpräparate. Sie sind gleich dosiert und entsprechen den gleichen Sicherheits- und Qualitätsanforderungen wie Originale, sind jedoch im Durchschnitt 25% billiger. Voraussetzung für die Produktion eines Nachahmerpräparates ist, dass der Patentschutz (bis 20 Jahre) abgelaufen ist.

Generika


Liste pharmazeutischer Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV)

Diese Liste umfasst die bei Swissmedic registrierten Medikamente, die vom Apotheker oder selbstdispensierenden Arzt direkt dem Versicherten in Rechnung gestellt werden müssen. Aus der obligatorischen Krankenpflegeversicherung dürfen keine Leistungen erbracht werden.

Leistungen der KPT:

Aus der Krankenpflege-Plus-/Krankenpflege-Comfort-Versicherung sind auch keine Leistungen vorgesehen.

LPPV

Swissmedic


Versandapotheken

Alle ärztlich verordneten Medikamente, werden der Kundschaft nach Hause geliefert. Ab Bestellwert von CHF 50.00 portofrei. Die Medikamentenpreise sind bis zu 15% günstiger als in der traditionellen Apotheke. Auch werden keine LOA-Taxen (Apothekerpauschale und Patientenpauschale) verrechnet. Zudem kommen die Kunden in den Genuss eines Treue-Rückvergütungsbonus.

Apotheke zur Rose

Benötigen Sie weiterführende Auskünfte? Wenden Sie sich an Ihre Kundenberaterin, Ihren Kundenberater oder nutzen Sie das Kontaktformular.

​​​​​​​Suche | Sprache:frit

KontaktSitemapSicherheit und DatenschutzRechtliche Hinweise

© 2018 by KPT/CPT