Prämienverbilligung – wer hat Anspruch?

Die Krankenkassenprämien belasten viele Schweizer Haushalte. Die Prämienverbilligung soll deshalb die Versicherten, die in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen leben, finanziell entlasten. Wenn Sie einen allfälligen Anspruch prüfen möchten, lesen Sie bitte die nachfolgenden Informationen.


Anspruch auf Prämienverbilligung prüfen

Ob Sie Anspruch auf eine Prämienverbilligung in der Grundversicherung haben, wird immer durch Ihren Wohnkanton geprüft. Der Anspruch richtet sich nach Ihrem Einkommen und Vermögen. Berechtigt ist, wer nach Krankenversicherungsgesetz (Art. 65 KVG) in bescheidenen wirtschaftlichen Verhältnissen lebt.

Prämienverbilligung beantragen

Das Vorgehen fällt kantonal unterschiedlich aus. In manchen Kantonen müssen Sie von sich aus aktiv werden und eine Prämienverbilligung beantragen. In anderen Kantonen prüft der Kanton aufgrund Ihrer Steuerdaten, ob ein Anspruch auf Prämienverbilligung besteht. Detaillierte Auskunft erteilt Ihnen die kantonale Anlaufstelle Ihres Wohnkantons – den Kontakt finden Sie hier.

Benachrichtigung eines Anspruchs

Wenn feststeht, dass Sie einen Anspruch auf Prämienverbilligung haben, erhalten Sie eine schriftliche Benachrichtigung Ihres Wohnkantons. Bitte beachten Sie: Sollte sich Ihre wirtschaftliche Lage verändern, kann der Kanton die Höhe der Prämienverbilligung anpassen oder den Anspruch einstellen.

Wichtig: Die Prämienverbilligung wird nicht auf Ihrer Police ausgewiesen und ist somit nicht in Ihrer Prämie berücksichtigt. Bei einem Anspruch finden Sie die Informationen auf Ihrer Prämienrechnung.

Bei Fragen betr. allfälligem Anspruch einer Prämienverbilligung oder Höhe und Dauer der Prämienverbilligung respektive zum kantonalen Entscheid wenden Sie sich direkt an die kantonale Anlaufstelle.

Information an die KPT

Die Kantone sind verpflichtet, die Prämienverbilligung direkt über die Krankenkassen abzuwickeln. Das heisst bei einem Anspruch auf Prämienverbilligung informiert uns der Kanton mittels einer elektronischen Meldung. Diese enthält die Angaben, die wir für die Auszahlung der Prämienverbilligung benötigen. Das sind die Höhe des Abzuges sowie die Dauer eines Anspruches. Der Datenaustausch zwischen den Kantonen und der KPT erfolgt seit 2014 vollautomatisch.


Auszahlung der Prämienverbilligung

Die KPT verarbeitet die elektronischen Meldungen der Kantone täglich. Die Prämienverbilligung wird jeweils bei der nächsten Fakturierung berücksichtigt.

Wichtig: Der Kanton informiert Sie und die KPT nicht gleichzeitig. Das führt dazu, dass Ihnen der Kanton den Anspruch auf Prämienverbilligung schriftlich bestätigt hat, die Prämienverbilligung aber noch nicht durch die KPT berücksichtigt wird. Um eine Mahnung zu vermeiden, bezahlen Sie immer den Betrag auf Ihrer Prämienrechnung von der KPT. Sobald uns die elektronische Meldung vorliegt, werden wir Ihnen den entsprechenden Betrag mit der nächsten Fakturierung gutschreiben.

Fragen beantwortet Ihnen gerne Ihre persönliche Kundenberaterin, Ihr persönlicher Kundenberater. Sind Sie noch nicht bei der KPT versichert, finden Sie hier eine Ansprechperson aus Ihrer Region oder schreiben Sie an kundendienst@kpt.ch.

​​​​​​​Suche | Sprache:frit

KontaktSitemapSicherheit und DatenschutzRechtliche Hinweise

© 2018 by KPT/CPT