In 2 Schritten zu weniger Zucker


Zucker ist heimtückisch. Er gibt sich süss und oft bemerken wir ihn gar nicht. Mit Mass genossen, ist er überaus wertvoll – als Energiequelle für unseren Körper und unser Gehirn. Doch zu viel davon macht uns krank.

Weltweit leiden 500 Millionen Menschen an Fettleibigkeit. In der Schweiz hat sich die Zahl der übergewichtigen Menschen in den letzten 20 Jahren verdoppelt. Schuld daran ist laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) neben einer zu fettigen Ernährung und zu wenig Bewegung der ungezügelte Appetit auf Zucker. Wir zeigen Ihnen deshalb, wie Sie in nur 2 Schritten den Zuckerkonsum erfolgreich reduzieren können.


  1. Werden Sie sich bewusst, wo wie viel Zucker drinsteckt. Oft bemerken wir nicht, wie viel Zucker wir mit der Nahrung aufnehmen. Schaffen Sie deshalb ein Bewusstsein dafür. Werfen Sie hin und wieder einen Blick auf die Inhaltsangaben der Lebensmittel. Den Zuckeranteil entlarven Sie, indem Sie auf die Endung –ose achten. Hilfreich ist zudem die App «Codecheck». Sie scannen damit den Barcode des Produkts und erhalten so Informationen zur Zuckermenge und weiteren kritischen Stoffen.


  2. In vielen Lebensmittel ist Zucker versteckt. Klicken Sie auf das Bild und erfahren Sie mehr über den Zuckeranteil in verschiedenen Lebensmitteln.


  3. Betrachten Sie Veränderung als etwas Positives. Jede Veränderung fängt mit Beobachten an. Achten Sie im Alltag darauf, wie viel Zucker Sie konsumieren und passen Sie die Lebensgewohnheiten an. Der Verzicht auf Zucker soll aber keinem Verlust gleichkommen. Schaffen Sie stattdessen leckere Alternativen, die schön fürs Auge und ein Genuss für den Gaumen sind. Das Positive ist, dass sich mit einer veränderten Essgewohnheit auch die Geschmacksknospen verändern. Das heisst die Lust nach Süssem nimmt ab, je weniger Sie davon essen.

​​​​​​​Suche | Sprache:frit

KontaktSitemapSicherheit und DatenschutzRechtliche Hinweise

© 2017 by KPT/CPT