Die Wirkung von Fans und Zuschauer

Fans und Zuschauer – ein besonderes Phänomen im Sport

Auf der Website des Schweizer Frauenlaufs steht geschrieben, dass zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer den Schweizer Frauenlauf zu einem einmaligen Erlebnis machen werden. Was motiviert die Leute, diese Kulisse zu bilden und einem Laufevent zuzuschauen? Und welche Auswirkungen haben die jubelnden Zuschauer auf die Läuferinnen? Sportpsychologin, Evelyne Stock, weiss es.

Zuschauer wollen Spannung und Emotionen erleben

Das Phänomen und die Ursachen, wieso Leute Sportveranstaltungen besuchen, wurde bereits in einigen Studien differenziert untersucht. Hier eine Zusammenfassung der häufigsten Beweggründe, die alleine oder in Kombination auftreten können:

Zum einen haben einfach viele Leute sportliches Interesse und sind fasziniert von den gezeigten Leistungen der Akteurinnen und Akteure. Zudem können die Zuschauer Spannung und Emotionen (mit)erleben, haben Spass und Unterhaltung. Das Zuschauen ist für diese Fans ein Teil der Freizeitgestaltung. Oft sind die Zuschauer nicht alleine unterwegs, sondern bilden Gemeinschaften und Fangruppen. Damit ist ein Grundmotiv der Menschen, das Anschlussmotiv, angesprochen. Das gesellige Beisammensein und das gemeinsame Erlebnis stehen dann im Vordergrund.

Beim Schweizer Frauenlauf – wie auch bei anderen Läufen – kommt hinzu, dass Angehörige, Freunde und Bekannte am Strassenrand stehen, um „ihre“ Läuferin anzufeuern und zu unterstützen – in der Psychologie sprechen wir dabei von sozialer Unterstützung.

Die Läuferinnen zeigen dank den Zuschauern bessere Leistung

Können Zuschauer die Läuferinnen zusätzlich aktivieren und motivieren? Oder erzeugen sie einen sozialen Druck und wirken dadurch sogar leistungshemmend?

Untersuchungen im Rahmen sozialpsychologischer Studien zeigen folgende Ergebnisse:

Die Anwesenheit von anderen (Zuschauern oder „Mitstreiter“) führt dann zu einer Verschlechterung der Leistung, wenn die Person eine schwierige – insbesondere auch kognitiv anspruchsvolle – Aufgabe zu lösen hat und nicht üben kann, bevor sie diese zeigen muss. Man spricht hier auch von sozialer Hemmung. Wenn jemand jedoch einfache, eingeübte, routinierte Aufgaben ausführen muss, resultiert die Anwesenheit anderer in einer Leistungsverbesserung, einer sozialen Erleichterung.

Wenn ich also regelmässig jogge und mich für die Teilnahme an einem Lauf entscheide, so ist es die soziale Erleichterung welche zum Zuge kommt. Untersuchungen, die im Bereich des Ausdauersports gemacht wurden zeigen, dass beispielsweise Radfahrer langsamer waren, wenn sie ein Rennen alleine gegen die Zeit absolvierten, als wenn sie mit anderen Radfahrern ein Rennen bestritten. Auch Läuferinnen berichten davon, von den Zuschauern „getragen“ worden zu sein. Es gibt verschiedene Erklärungen für diesen Einfluss: eine Art „Sogwirkung“ durch die Mitkonkurrentinnen, das Anfeuern des Publikums, aber auch der zunehmende Ehrgeiz der Läuferinnen und der Wunsch, den anderen ein gutes Rennen zu zeigen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Teilnehmerinnen einen erfolgreichen Frauenlauf und den Zuschauern viel Spass beim Anfeuern, Jubeln und Mitfiebern. Dadurch ermöglicht ihr den Läuferinnen ein freudiges Lauferlebnis.

Eine vertiefte Auseinandersetzung mit diesen Themen ist unter anderem hier zu finden:

Esipovich, L. (2011). Der Einfluss der Zuschauer auf die sportliche Leistung. Nordstedt: GRIN Verlag.

Gabler, H. (2002). Motive im Sport: Motivationspsychologische Analysen und empirische Studien. Reihe Sportwissenschaft. Schorndorf: Hofmann.

Jonas, K., Stroebe, W., Hewstone, M.R.C. (2007). Sozialpsychologie. Eine Einführung. Berlin. Springer.

Autorin: Evelyne Stock, Fachpsychologin für Sportpsychologie FSP, Impuls Sportpsychologie

Unterstützen Sie die Läuferinnen am 11. Juni 2017 beim Schweizer Frauenlauf in Bern. Als Fan und Zuschauer können Sie auch als Mann am Frauenlauf teilnehmen. In der KPT-Fan-Zone am Helvetiaplatz bekommen Sie Ihr ultimatives Fan-Shirt*. Vom KPT-Fan-Turm geniessen Sie zudem beste Aussicht auf die Strecke und gewinnen mit etwas Glück vielleicht sogar noch ein Wellness-Weekend im Schweizerhof Bern & THE SPA und zwar inklusive einem Abendessen in der legendären Jack’s Brasserie. Bis bald. Die Läuferinnen freuen sich auf Sie.

*solange Vorrat

​​​​​​​Suche | Sprache:frit

KontaktSitemapSicherheit und DatenschutzRechtliche Hinweise

© 2017 by KPT/CPT