Tipps für einen entspannten Büroalltag

Blättern

Der Nacken schmerzt, der Rücken zwickt, die Augen brennen. Das muss nicht sein. Mit diesen Tipps bewältigen Sie den Büroalltag besser.

Tipps für einen entspannten Büroalltag | KPT, die Online-Krankenkasse Der Mensch ist zum Laufen geboren. Doch längst müssen wir zum Überleben nicht mehr auf die Jagd, sondern verrichten die Arbeit oft im Sitzen. Folge: Wir bewegen uns zu wenig. Mit diesen Tipps tun Sie Ihrem Körper etwas Gutes.

Bewegt ins Büro

Wer einen Teil des Arbeitswegs zu Fuss oder mit dem Fahrrad zurücklegt, kommt bereits hellwach im Geschäft an. Verzichten Sie dort auf den Lift und nehmen Sie die Treppe.

Richtig sitzen

Die richtige Position macht es aus. Stellen Sie deshalb den Stuhl richtig ein. Die Beine sollten in einem 90-Grad-Winkel positioniert sein. Prüfen Sie Alternativen wie Stehpult, Keilkissen oder Sitzball.

Einfache Übungen zwischendurch

Absolvieren Sie Ihr kleines Fitnessprogramm vor der Kaffeemaschine oder dem Fotokopierer. Spannen Sie die Gesässmuskeln an und halten Sie die Spannung so lange wie möglich. Gehen Sie bei Ihren Arbeitskollegen vorbei, anstatt sie anzurufen. So tun Sie etwas für eine gute Stimmung und bringen gleichzeitig Ihren Körper in Schwung.

Dehnen und kräftigen hilft

Bauen Sie kurze, aber effiziente Übungen gezielt in Ihren Alltag ein. Legen Sie den Kopf schief und beugen Sie ihn langsam auf jede Seite. Das dehnt die Nackenmuskulatur. Auch die Schultern benötigen Zuwendung. Pressen Sie deshalb Ihre Unterarme fest gegen die Armlehnen, halten Sie den Druck 15 Sekunden. Wiederholen Sie die Übung drei Mal.

Die Augen leiden mit

Bildschirmarbeit macht die Augen müde. Schauen Sie während der Arbeit immer wieder in die Ferne. Massieren Sie sanft von innen nach aussen Ihre Augenbrauen und trommeln Sie leicht mit den Fingerkuppen auf die Partie unter und neben den Augen.

Essen Sie gesund

Sitzungen und Termindruck verhindern oft ein geregeltes Essen. Versuchen Sie trotzdem, sich ausgewogen zu ernähren, und trinken Sie genug. So bleiben Sie geistig und körperlich länger leistungsfähig.

Und zu guter Letzt: Vergessen Sie die Pausen nicht. Verbringen Sie diese idealerweise an der frischen Luft und bewegen Sie sich dabei.

Blättern

​​​​​​​Suche | Sprache:frit

KontaktSitemapSicherheit und DatenschutzRechtliche Hinweise

© 2017 by KPT/CPT